Birdwatcher Geheimtipp: Vögelparadies Teiche bei Senné

Senianske rybníky

Ostslowakische Teiche Senianske rybníky bei Senné sind mit 145 evidierten Vögelarten eine der bedeutungsvollsten ornithologischen Lokalitäten Mitteleuropas und das artenreichste Gebiet der Slowakei. Das „Vögelparadies“ internationaler Bedeutung mit einer Fläche von fast 1500 ha ist nur 1 Stunde Fahrt von der ostslowakischen Metropole Košice – Kulturhauptstadt Europas 2013 – entfernt. Schreiadler, Keiseradler, Zwergschnäpper, Reiher, Schwarzstorch, Gänse, Moorenten, Möwen und viel viel mehr!

Region: Ostslowakei
Termin: Frühling, Herbst
Dauer: 5 Tage

Programm:

Tag 1:

Anreise von Burgenland über Ungarn nach Senné
Naturspaziergang beim nächstliegenden See

Tag 2:

Iňačovce – bequemer Spaziergang auf ebenem Gelände ca. 4 km entlang des Lehrpfades „Durch Vögelparadies“, der am Rande des Teich-System Iňačovce führt, zum Aussichtsturm im Naturreservat Senné-Teiche. Aussicht auf Naturreservat Senné-Teiche, direkt auf Vögelinsel – Brutplatz von Nachtreiher (Nycticorax nycticorax), Seidenreiher (Egretta garzetta), Kormoran (Phalacrocorax carbo). Möglichkeit der Besichtigung des jagenden Seeadlers (Haliaeetus albicilla), Weißbart-Seeschwalbe (Chlidonias hybridus), Trauerseeschwalbe (Chlidonias niger) und vielen anderen Wasservögelarten.

Nachmittags Spaziergang entlang des Flußes Latorica in Medzibodrožie mit malerischen Plätzen, Sümpfen, Feuchtgebieten und Auen. Besuch des Brutplatzes von Graureiher (Ardea cinerea), mehr als 100 Paare in der Nähe von Svinice, Besichtigung direkt von der Straße, die am Rande der Ortschaft führt. Harmonie der Natur und der Menschheit in Medzibodrožie.

Film+Diskussionsabend in kleinem SOS/Birdlife Infozentrum in Senné. Film über Vögelschutzgebiete Senné und Medzibodrožie, auf Englisch.

Tag 3:

Blatná Polianka – Ostseite des Vögelschutzgebietes Senianske rybníky. Bequemer Spaziergang ca. 4 km lang von Blatná Polianka der Ostzweige des Lehrpfades „Durch Vögelparadies“ entlang bis zum Aussichtsturm in der Nähe vom Teich CH3, Brutplatz von Graureiher (Ardea cinerea), Silberreiher (Casmerodius albus oder Ardea alba), Löffler (Platalea leucorodia)und Purpurreiher (Ardea purpurea).

Nach dem Mittagessen Fahrt in die Buchwälder von Vihorlat. Leichter Spaziergang bis 5-6 km. Möglichkeit der Besichtigung von Fauna typisch für Laubwälder der Karpaten: Weißrückenspecht (Dendrocopos leucotos), Halsbandschnäpper (Ficedula albicollis).

Tag 4:

Vihorlat – Ganztagesausflug. Leichte Wanderungen auf den Waldwanderwegen. Möglichkeit der Besichtigung von großen Raubvögeln wie Schreiadler (Aquila pomarina) oder der Östliche Kaiseradler (Aquila heliaca), Waldvögel wie Spechte, Schnäpper, Singvögel. Besichtigung der Habichtskauz (Strix uralensis) – falls ein aktives Habichtskauznest gefunden wird.

Tag 5:

Košice – Kulturhauptstadt Europas 2013
Antritt der Heimreise

Landkarteansicht

Preis:

  • € 399,- pro Person im DZ bei min. 10 zahlenden Personen
  • €  28,-  Einzelzimmerzuschlag

Preis inkludiert:

  • 4x Übernachtung mit Frühstück im DZ mit Dusche und WC
  • Vollpension (2x Mittagessen ohne Getränke, 2x Mittagessen als Jausenpacket inkl. Flasche Wasser, 4x Abendessen ohne Getränke)

  • Minibustransport ab/bis Illmitz und während des Aufenthaltes

  • Englischsprachige Fachbegleitung durch lokalen Ornithologen während des ganzen Aufenthaltes

  • alle Besichtigungen laut Programm

Extras gegen Aufpreis (nur auf Bestellung):

  • Transport ab/bis ein anderes Ort in Burgenland

Erforderlich/ Bitte mitbringen:

  • feste Schuhe und wetterfeste Kleidung
  • Birdwatching Ausrüstung

Zahlung

  • der ganze Betrag ist bei der Anmeldung zu bezahlen (spätestens 30 Tage vor Reiseantritt)

Beim schlechten Wetter hat der Reiseveranstalter das Recht das Programm zu ändern – und es den aktuellen Bedingungen anzupassen.

Referenzen

“…Eine fachkundig ausgezeichnete Führung, ein relativ gutes Straßennetz, die komfortable Unterkunft, Spezialitäten der slowakischen Küche – die Stimmung war hervorragend!…” Mehr über die Erfahrungen der TeilnehmerInnen an der gleichen Reise im 2013 lesen (Burgenländische Nationalparkzeitung Geschnatter, Seite 6)

Die Buchung